Menu

Am 25. November 2022 ist der internationale Tag zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen. Der FrauenRat NRW unterstützt die Kampagnen zum Internationalen Tag zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen wie die UN Women initiierte Aktion „Orange The World“ und der Kampagne von Zonta International „Zonta says NO“.

Die Istanbul-Konvention gilt ab Februar 2023 uneingeschränkt in Deutschland und verpflichtet alle staatlichen Ebenen, Gewalt gegen Frauen und häusliche Gewalt gegen Frauen effektiv zu bekämpfen und vorzubeugen.

Wir fordern die Landesregierung auf, die notwendigen Maßnahmen entsprechend der Ankündigungen im „Zukunftsvertrag für Nordrhein-Westfalen“ zügig umzusetzen.

Jede Frau, die von Gewalt betroffen ist, ist eine zu viel. Wir sagen „Stopp! NEIN zu Gewalt gegen Frauen!".

Am 26. November 2022 findet das nächste Barcamp Gender NRW - Feminismus.Macht.Zukunft von 10.00 bis 15.00 Uhr als digitale Veranstaltung statt. 

Der FrauenRat NRW ist gemeinsam mit weiteren Akteuren und Akteurinnen Kooperationspartnerin der Veranstaltung. Unsere Vorsitzende Andrea Rupp wird am Vormittag die Session „Vielfalt und Diversität in den Parlamenten“ moderieren. Am Nachmittag leitet Andrea Rupp die Session „#ParitätJetzt – Warum brauchen wir mehr Frauen in den Parlamenten? – Hintergründe und Perspektiven“.

In den nächsten Monaten soll im Deutschen Bundestag die Wahlrechtsreform beschlossen werden. Die Unterrepräsentanz von Frauen ist ein Demokratiedefizit. Das Thema wird bei den aktuellen Diskussionen der Wahlrechtsreform bislang leider zu wenig berücksichtigt.

Deshalb hat der FrauenRat NRW bei der Konferenz der Landesfrauenräte (KLFR) vom 24. bis 26. Juni 2022 in Bonn den Initiativantrag „Mehr Fortschritt wagen – Wahlrechtsreform mit Parität!“ eingebracht, welcher einstimmig beschlossen wurde. Am 21. Juli 2022 wurde der Beschluss an die Adressaten versandt. Alle angefragten Stellungnahmen sind inzwischen eingegangen. Die Stellungnahmen finden Sie in alphabetischer Reihenfolge der Parteien im Bericht zum Initiativantrag „Mehr Fortschritt wagen – Wahlrechtsreform mit Parität!“ des FrauenRat NRW zur KLFR 2022 (PDF-Version).

Gerne informieren wir Sie über die anstehende Panel-Diskussion unseres Mitgliedsverbandes Zonta International NRW:

„Nach der sehr gelungenen Panel-Diskussion im letzten Jahr wollen wir in diesem November erneut einen anregenden Beitrag zur Umsetzung der Istanbul-Konvention leisten. Diesmal geht es um die Verhütung von Gewalt gegen Frauen. Wie kommen wir hier endlich weiter? Wo gibt es erfolgsversprechende Ansätze? Dazu diskutiert Maria von Welser, Gründerin von "Mona Lisa", des ersten Frauenmagazins des ZDF, wieder mit renommierten Expert*innen aus Wissenschaft, Gewaltschutzarbeit und Politik. Sie sind herzlich eingeladen zu 90 Minuten, mit denen wir auch Wege aufzeigen wollen, wie die Zivilgesellschaft tätig werden kann.“

PDF-Version der Einladung zur Online-Veranstaltung "Prävention.Jetzt!" am 19.11.2022

PRESSEMITTEILUNG

Die Konferenz der Landesfrauenräte (KLFR) fand in diesem Jahr von 24.-26.06.2022 unter Vorsitz des FrauenRat NRW in Bonn statt. Die Delegierten aus den Bundesländern freuten sich nach zwei Jahren virtueller Treffen auf den persönlichen Austausch in Präsenz.

Mit der hybriden Fachtagung „Equal Care – geschlechtergerecht und fair“ und der Unterzeichnung des Equal Care Manifests setzte die Konferenz ein Zeichen für eine geschlechtergerechte und faire Sorgearbeit. Ministerpräsident Hendrik Wüst begrüßte die Teilnehmenden vor Ort und im Livestream in seinem virtuellen Grußwort.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.