Menu

Der FrauenRat NRW lädt in Kooperation mit der Landesarbeitsgemeinschaft kommunaler Frauenbüros/Gleichstellungsstellen NRW, ver.di Frauen- und Gleichstellungspolitik NRW und UN Women Deutschland zur hybriden Fachveranstaltung „§ 218 StGB gestern – heute – morgen“ am 5. November 2021 von 10.30 bis 15.00 Uhr ein.

Das Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen (MHKBG) hat am 15. Juni 2021 die Öffentlichkeitskampagne „EXIT.NRW – Schutz vereint – Nordrhein-Westfalen gegen Zwangsheirat“ gestartet.

Mit der Öffentlichkeitskampagne „EXIT.NRW – Schutz vereint – Nordrhein-Westfalen gegen Zwangsheirat“ stellt das MHKBG das Thema Zwangsheirat in den Fokus der öffentlichen Wahrnehmung. Nur wenige Wochen vor dem Beginn der Sommerferien in Nordrhein-Westfalen wird der Schwerpunkt der Kampagne bewusst auf die Problematik der sogenannten „Ferienverheiratungen“ gelegt. Das Ziel ist, die breite Öffentlichkeit aufzuklären und zu sensibilisieren sowie über bestehende Hilfe- und Unterstützungsangebote zu informieren. In insgesamt 23 Städten werden fast 1.700 Plakate in Bussen und Bahnen des Öffentlichen Personennahverkehrs zu sehen sein. Zudem wird auf fast 1.000 Monitoren ein Kampagnenspot im Fahrgast-TV ausgestrahlt. 

Unter Vorsitz des Landesfrauenrates Niedersachsen e.V. (LFRN) ging am Wochenende die Online-Konferenz der Landesfrauenräte (KLFR) mit 140 Teilnehmer*innen aus dem Bundesgebiet erfolgreich zu Ende. Seit 1996 tagt der Zusammenschluss aller bundesdeutschen Landesfrauenräte mit rotierendem Vorsitz einmal im Jahr.

Mit der virtuellen Mitgliederversammlung der UN Women Deutschland am 23. April 2021 wurde unsere Vorsitzende, Andrea Rupp, als Beisitzerin in den Vorstand der UN Women Deutschland gewählt. Gerne weisen wir auf die Presseerklärung „UN Women Deutschland mit neuem Vorstand“ vom 29.04.2021 hin:

Im Rahmen der Konferenz der Landesfrauenräte (KLFR) lädt der Landesfrauenrat Niedersachsen e.V. zu dem öffentlichen Fachforum Parität am Freitag, den 11. Juni 2021 im Zeitraum von 09.00 bis 13.00 Uhr ein. Die Veranstaltung findet als Videokonferenz statt. Eine Anmeldung ist bis zum 04. Juni 2021 möglich. Es wird keine Teilnahmegebühr erhoben. Gerne können auch Sie an der Veranstaltung teilnehmen:

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.