Menu

Heute möchten wir Sie auf die virtuelle Veranstaltung „Muss Catcalling bestraft werden“ des Deutschen Juristinnenbundes am Mittwoch, den 14. April 2021, um 19.00 Uhr aufmerksam machen. Unsere Vorsitzende Andrea Rupp moderiert für den djb zusammen mit einer Kollegin die Veranstaltung.

Unter "Catcalling" wird sexualisierte Belästigung im öffentlichen Raum wie bspw. Hinterherpfeifen, Kussgeräusche und sexistische Bemerkungen etc. verstanden. Die Veranstaltung beschäftigt sich mit der derzeitigen rechtlichen Situation und der Frage, ob es in Deutschland eine Gesetzeslücke gibt und wie diese gefüllt werden könnte. Aktivistinnen und Rechtswissenschaftlerinnen werden sich zu diesem Thema austauschen.

Weitere Informationen zu der Veranstaltung und dem Anmeldeverfahren entnehmen Sie bitte der Veranstaltungsbeschreibung auf der Internetseite des djb. Eine Anmeldung ist bis zum 12. April 2021 möglich. Bitte beachten Sie, dass die Anmeldung zu der Veranstaltung nicht über den FrauenRat NRW erfolgt. Bei Interesse an einer Teilnahme wenden Sie sich bitte direkt an den djb.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.