Drucken

In den nächsten Monaten soll im Deutschen Bundestag die Wahlrechtsreform beschlossen werden. Die Unterrepräsentanz von Frauen ist ein Demokratiedefizit. Das Thema wird bei den aktuellen Diskussionen der Wahlrechtsreform bislang leider zu wenig berücksichtigt.

Deshalb hat der FrauenRat NRW bei der Konferenz der Landesfrauenräte (KLFR) vom 24. bis 26. Juni 2022 in Bonn den Initiativantrag „Mehr Fortschritt wagen – Wahlrechtsreform mit Parität!“ eingebracht, welcher einstimmig beschlossen wurde. Am 21. Juli 2022 wurde der Beschluss an die Adressaten versandt. Alle angefragten Stellungnahmen sind inzwischen eingegangen. Die Stellungnahmen finden Sie in alphabetischer Reihenfolge der Parteien im Bericht zum Initiativantrag „Mehr Fortschritt wagen – Wahlrechtsreform mit Parität!“ des FrauenRat NRW zur KLFR 2022 (PDF-Version).

Gemeinsam mit dem Deutschen Frauenrat und vielen weiteren Kooperationspartner unterstützt die KLFR und der FrauenRat NRW die bundesweite Kampagne #Paritätjetzt.

Die Internetseite der Initiative #ParitätJetzt! (https://paritaetjetzt.de/) stellt einen Mail-Generator bereit, über den die Bundestagsabgeordneten nach Postleitzahl ermittelt werden. Nach Auswahl einer/eines Abgeordneten wird im Anschluss wird ein vorgefertigtes Schreiben generiert. Sie haben die Möglichkeit dem Schreiben einen persönlichen Kommentar hinzuzufügen. Das fertige Dokument kann als E-Mail oder ausgedruckt auf postalischem Wege versendet werden. Die Kampagne können Sie ebenfalls auch über die sozialen Medien mit dem #ParitätJetzt begleiten.

Wir brauchen mehr Sichtbarkeit für dieses wichtige Thema in Medien, Öffentlichkeit und Politik. Unterstützen auch Sie die Aktion, denn DIE ZEIT FÜR PARITÄT IST JETZT!