Drucken

Das Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen (MHKBG) hat am 15. Juni 2021 die Öffentlichkeitskampagne „EXIT.NRW – Schutz vereint – Nordrhein-Westfalen gegen Zwangsheirat“ gestartet.

Mit der Öffentlichkeitskampagne „EXIT.NRW – Schutz vereint – Nordrhein-Westfalen gegen Zwangsheirat“ stellt das MHKBG das Thema Zwangsheirat in den Fokus der öffentlichen Wahrnehmung. Nur wenige Wochen vor dem Beginn der Sommerferien in Nordrhein-Westfalen wird der Schwerpunkt der Kampagne bewusst auf die Problematik der sogenannten „Ferienverheiratungen“ gelegt. Das Ziel ist, die breite Öffentlichkeit aufzuklären und zu sensibilisieren sowie über bestehende Hilfe- und Unterstützungsangebote zu informieren. In insgesamt 23 Städten werden fast 1.700 Plakate in Bussen und Bahnen des Öffentlichen Personennahverkehrs zu sehen sein. Zudem wird auf fast 1.000 Monitoren ein Kampagnenspot im Fahrgast-TV ausgestrahlt. 

Ein Teil des Informationsmaterials ist mehrsprachig in Englisch, Französisch, Türkisch, Arabisch und Kurdisch erhältlich. Alle Informationen zur Kampagne sowie Materialien zum kostenlosen Download stehen auch nach Ende des einmonatigen Kampagnenzeitraums auf  www.exit.nrw  zur Verfügung.

Gerne können Sie die Information an interessierte Personen weiter geben. Wenn auch Sie die Bekanntmachung unterstützen möchten, so gibt es die Möglichkeit die Videobotschaft von Frau Ministerin Scharrenbach in den sozialen Medien einzubinden.

Facebook: https://de-de.facebook.com/MHKBG.NRW/videos/2870136216649425/

Twitter: https://twitter.com/MHKBG_NRW/status/1405046598527295490

Instagram: https://www.instagram.com/p/CQLiqWMqkMT/

YouTube: https://www.youtube.com/watch?v=MGPUR3PRA0o