ministerium-NRW

 

  • ein Zusammenschluss und ein Netzwerk von rund 70 Frauenverbänden und Frauengruppen gemischter Verbände in Nordrhein-Westfalen
  • die Vertretung von über 2 Millionen Frauen aus den unterschiedlichen gesellschaftlichen Bereichen
  • unabhängig, überparteilich und überkonfessionell
  • ein Forum für Gedanken- und Erfahrungsaustausch
  • Veranstalter von Seminaren und Tagungen zu aktuellen Themen


Wir wollen

  • die Belange von Frauen in allen Lebensbereichen - in Familie, Beruf und Gesellschaft - unterstützen und fördern
  • die Interessen der Mitgliedsverbände auf Landesebene bündeln
  • uns in die politischen Entscheidungsprozesse einbringen
  • Impulse für die aktuelle Politik geben
  • das Sprachrohr sein, durch das die Stimmen der Frauen gehört werden


Wir mischen uns ein

  • durch Teilnahme an der Diskussion aktueller frauenrelevanter Themen
  • durch Resolutionen
  • durch Präsenz in der Presse
  • durch Vernetzung der Mitgliedsverbände


Wir arbeiten

  • in unseren Fachausschüssen
  • in Fachtagungen zu frauenspezifischen und gesellschaftspolitischen Themen 

 

SATZUNG

Nächste Termine

 

26. April  „Mächtige Frauen damals und heute“, Veranstaltung der VHS Aachen in Kooperation mit dem                              FrauenRat NRW e. V. im Rahmen der Verleihung des Karlpreises

24. Mai Vorstandssitzung

28. Juni Vorstandssitzung

26. - 28. August NRW-Tag

Letzte Pressemitteilung

Gewalt gegen Frauen darf nicht geduldet werden

Medieninfo

Herausgeber: FrauenRat NRW e.V.

Düsseldorf - Über die Vorgänge am Kölner Hauptbahnhof in der Silvesternacht ist der FrauenRat NRW e. V. entsetzt. „Können Frauen sich mitten in einer Großstadt nicht mehr allein auf die Straße trauen?“ fragt die Vorsitzende Dr. Patricia Aden. Sexualisierte Gewalt gegen Frauen ist widerlich und stellt einen massiven Eingriff in die Grundrechte dar. Der FrauenRat NRW e.V. fordert eine lückenlose Aufklärung der Taten. Die Täter müssen vom Rechtsstaat zur Verantwortung gezogen werden.

Weiterlesen ...