Drucken

Vom 11. bis 13. 2015 September traf sich die  Konferenz der Landesfrauenräte zu ihren jährlichen Beratungen. Die europäische Charta für die Gleichstellung von Mann und Frau auf lokaler Ebene beschäftigte die Delegierten,

sowohl aus europäischer Sicht als auch aus der Perspektive von kommunalen Gleichstellungsbeauftragten und der Ministerin für Arbeit, Soziales Gesundheit, Frauen und Familie des Landes Brandenburg, Diana Golze. Wie in jedem Jahr wurden Anträge beraten und abgestimmt, die von den Antragstellerinnen zuvor sorgfältig recherchiert worden waren. Die Anträge werden anschließend an die Adressaten, z. B. Ministerien verschickt. Die Konferenz wünscht sich in Zukunft mehr Resonanz, zumindest aber eine Empfangsbestätigung von den Adressaten der Anträge.